GewindestangeGewindestangeGewindemuffeAussendichtungHutmutterInnendichtung ZwischenleisteDichtscheibePressleisteOberleisteGlas

STABALUX ZL-S

Zwischenleiste ZLStahl-Hohlprofil

Die Idee von Klarheit

Stabalux ZL-S für Fassade und Dach

Individuell Gestalten, preisgünstig Bauen, dauerhaft und energieeffizient Nutzen.

Stahlprofile in ihrer Formenvielfalt und als recycelbarer nachhaltiger Werkstoff bieten vielfältige Möglichkeiten für die individuelle Gestaltung der Tragkonstruktion. Das Aufsatzsystem Stabalux ZL-S für verglaste Fassaden und Dächer ist ideal geeignet für Neu- und Umbauten sowie für die Sanierung bestehender Pfosten-Riegel-Konstruktionen.

Das Aufsatzsystem eignet sich gleichermaßen für den Einbau von Einfach- und Isolierverglasungen. Die einzig-artige Zwischenleiste aus Hart-PVC in der Farbe schwarz bildet eine passende optische Einheit zur inneren Dichtung und ermöglicht eine einfache, exakt geführte Dichtungsverlegung.

Preisgünstige aufeinander abgestimmte Systemkomponenten, einfache Fertigung und Montage zeichnen das System ZL-S bei hoher Qualität und hervorragenden Leistungsdaten aus.

Außergewöhnlich Wärmeschutz und Stahl – durch die hervorragenden Materialeigenschaften der Kunststoffleiste und einer thermischen Trennung werden Uf-Werte bis zu 0,67 W/(m²K) erzielt. ZL-S ein System mit besten Wärmedämmeigenschaften bis hin zur Passivhaustauglichkeit.

Montage Stabalux ZL-S

Konstruktionsdetails

Systemschnitte Stabalux ZL-S

Systemschnitte

System Stabalux ZL-S

Download DWG | 1877 kb

Leistungsdaten

FassadeDach bis 2° Neigung
Systembreiten50, 60, 80 mm50, 60, 80 mm
Luftdurchlässigkeit
EN 12152
AEAE
Schlagregendichtheit
EN 12154/ENV 13050
statisch
dynamisch
RE 1650 Pa
250 Pa/750 Pa
RE 1350 Pa 2)
Widerstandfähigkeit
bei Windlast EN 13116
zulässige Last
erhöhte Last
2,0 kN/m²
3,0 kN/m²
2,0 kN/m²
3,0 kN/m²
Stoßfestigkeit EN 14019I5/E5Gewicht 50 kg
Fallhöhe 2,40 m

Geeignet für Passivhausbauweise

SystemaufbauFassadeGlasdicke
z.B. ZL-S-60120-44-15Uf = 0,67 W/(m²K) 1)44 mm

1) Ohne Schraubeneinfluss

2) über die Norm hinausgehend wurde die Prüfung mit einer Wassermenge von 3,4l/(m²min) durchgeführt